Drogen für alle oder wie ich begann zu bloggen

Hallo Welt!

Statt einem „Hallo Welt“-Programm, das so ziemlich das Erste ist, was man meistens so programmieren kann, starte ich meinen Hallo Welt-Blogeintrag. Ich hatte zwar davor schon den ein oder anderen Blog, aber reden wir nicht drüber. Das sind damals Versuche geblieben und jetzt versuche ich es noch einmal.

Hauptsächlich zu finden sein wird hier (piratige) Politik. Ich selbst bin leidenschaftliche Piratin und versuche immer sehr gerne, politisch mit meiner Partei was zu bewegen. Von Bildungspolitik über Netzpolitik bis hin zu Gleichstellungspolitik lasse ich gerne ab und an mal einen Kommentar da und werde auch versuchen, aktuellere politische Themen abzudecken, je nachdem, wie meine Muse (und meine Zeit) sich so verhält. Eigentlich habe ich keine besondere Vorliebe für eine bestimmte Kategorie der Politik, mir macht das meiste soweit Spaß. Vor allem durch die Piraten habe ich viele liebe Menschen kennengelernt, die mir zusätzlich zeigen, dass Parteipolitik verdammt viel Spaß machen kann.

Die restlichen Themen meines Blogs werden vermutlich eher in die Lifestyle-Richtung gehen. Ich habe bunte Haare, das bietet sich immer wunderbar als Gesprächsthema an. Ab und an reise ich durch die Welt, besuche Konzerte und Festivals, kaufe Alben, Bücher, Spiele, möchte über gesellschaftliche Themen vor mich hin philosophieren und diese Gedanken mit der Welt des Internets teilen, will ab und an auch nur mal meine kreative Seite ausleben, kurz gesagt weiß ich selbst noch nicht ganz genau, wo die Reise mit diesem Rest hingeht. Offen für Vorschläge bin ich aber immer.

Eine kurze Vorstellung meinerseits wäre vielleicht auch nicht ganz verkehrt. Hi, ich bin Lea, bin Schülerin, höre dunkle böse Metalmusik, bin links-liberal eingestellt und interessiere mich für Naturwissenschaften, um es kurz zu machen. Das Internet kennt mich unter „Blue1337Blood“, größtenteils von Twitter. Dort wurde mir auch geholfen mit der Entscheidung, ob ich nun unter die Blogger gehen soll oder nicht. Und da die meisten mich nur unter Drogen ertragen können und ich sowieso für eine liberale Drogenpolitik bin: Drogen für alle!